Gedicht


[ spielwiese für buchstabler und andere berufene ]


Geschrieben von Ariana am 18. Februar 1999 at 14:03:05:




Licht der Erkenntnis


Er steht am Strand und schaut aufs Meer
Die Wellen spülen an den Strand
Er ist allein, er fühlt sich leer
Voll Angst setzt er sich in den Sand

Er fühlt sich plötzlich angestarrt
Und schaudernd fühlt er diese Hand
Die ihn zu packen scheint, ganz hart
Doch als er aufschaut, nichts als Sand

Das Wasser liegt bedrohlich da
Die Stille ist bedrohlich still
Er sieht das alles nicht mehr klar
Fällt rückwärts, obwohl er nicht will

Im tiefen Meer erscheint ein Licht
Es kommt ihm näher, wird sehr grell
Das Wasser, Wellen, plötzlich dicht
Spült an den Strand, erfaßt ihn schnell

In Panik sucht er sich zu wehrn
Doch hat er dazu keine Kraft
Sein Leben scheint das Meer zu nährn
Er ahnt, daß er es nicht mehr schafft

Das Licht umfängt ihn plötzlich ganz
Er sieht nun klar, und er begreift
Voll Glück ist in den Augen Glanz
Des Lebens Sinn, Erkenntnis reift

Zwei Stunden später man ihn fand
Als ob er nie verschwunden war
Lag er am Meer im weißen Sand
Ertrunken - doch mit trocknem Haar



Dieses Gedicht stammt von
Nicole






>
> > >
Licht der Erkenntnis > >Er steht am Strand und schaut aufs Meer >Die Wellen spülen an den Strand >Er ist allein, er fühlt sich leer >Voll Angst setzt er sich in den Sand >Er fühlt sich plötzlich angestarrt >Und schaudernd fühlt er diese Hand >Die ihn zu packen scheint, ganz hart >Doch als er aufschaut, nichts als Sand >Das Wasser liegt bedrohlich da >Die Stille ist bedrohlich still >Er sieht das alles nicht mehr klar >Fällt rückwärts, obwohl er nicht will >Im tiefen Meer erscheint ein Licht >Es kommt ihm näher, wird sehr grell >Das Wasser, Wellen, plötzlich dicht >Spült an den Strand, erfaßt ihn schnell >In Panik sucht er sich zu wehrn >Doch hat er dazu keine Kraft >Sein Leben scheint das Meer zu nährn >Er ahnt, daß er es nicht mehr schafft >Das Licht umfängt ihn plötzlich ganz >Er sieht nun klar, und er begreift >Voll Glück ist in den Augen Glanz >Des Lebens Sinn, Erkenntnis reift >Zwei Stunden später man ihn fand >Als ob er nie verschwunden war >Lag er am Meer im weißen Sand >Ertrunken - doch mit trocknem Haar > >
>
>
>Dieses Gedicht stammt von >Nicole > >
> ">


Antworten:


Eva Marbach      Go-Shopping


[ spielwiese für buchstabler und andere berufene ]